Seit 2000 stattfindende Homöopathieseminare mit Karl-Josef Müller in Augsburg

Der Referent Karl-Josef Müller - halbjährlicher Stammgast in Augsburg

Karl-Josef Müller ist bekannt als Autor der Materia Medica "Wissmut" und aus Publikationen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften sowie zahlreichen Seminaren im gesamtem Bundesgebiet. Er arbeitet seit 1986 in eigener homöopathischer Praxis für Klassische Homöopathie. Für ihn gibt es keine "großen" oder "kleinen" Mittel, nur bekannte und unbekanntere, denn tiefgründig verordnet hat jede Arznei ein umfassendes Heilpotenzial. Seine in wörtlichen Patientenaussagen aufgezeichneten Erstanamnesen werden als Kopie verteilt, so dass man entspannt der Fallvorstellung folgen kann. Da bei der homöopathischen Umsetzung der individuellen Informationen in manchen Fällen die Materia Medica manchmal unzureichend ist, wird anschaulich vermittelt, wie Ergänzendes aus anderen Natur- und Geisteswissenschaften als zusätzliches Werkzeug hinzugezogen werden kann. Sie werden viel lernen, Inspirationen erhalten und möglicherweise für den einen oder anderen bisher nicht geheilten Patienten dessen persönliche Arznei finden.

Das Seminarhaus - Pfarramt Sankt-Lukas im Ortsteil Hammerschmiede
Das Pfarramt Sankt-Lukas (» www.st-lukas-augsburg.de) in der Sankt-Lukas-Str. 46 1/3 in 86169 Augsburg, gute fünf Fahrminuten von der A8-Ausfahrt Augsburg-Ost entfernt. Vom Hauptbahnhof fahren Sie bitte mit der Bus Linie 22 bis zur Haltestelle Ulrichswerk (zwei Minuten bis St. Lukas) oder der Bus Linie 23 bis zur Haltestelle St.-Lukas-Straße. Für die Rückfahrt zum Hauptbahnhof findet sich häufig ein Seminarteilnehmer aus Augsburg, der sie gerne mitnimmt.

Ermäßigungen
- Erstteilnehmer in Augsburg erhalten (in 2019) eine einmalige Ermäßigung von 50 € (nicht kombinierbar mit dem Gruppenrabatt).
- Gruppen ab drei Personen erhalten eine Ermäßigung von 15 %. Zwingend erforderlich ist die gleichzeitige Anmeldung (per E-Mail, Fax oder Brief) durch einen Gruppenteilnehmer; eine nachträgliche Erweiterung bestehender Gruppen ist leider nicht möglich! Die Bezahlung erfolgt individuell nach Erhalt der Anmeldebestätigung.

Fortbildungspunkte für Ärzte (DZVhÄ, Landesärztekammer) & Heilpraktiker
Es werden 13 Unterrichtseinheiten Fachfortbildung und 2 klinische Fortbildungspunkte zum Qualifizierungsnachweis durch SHZ & BKHD attestiert. Für Ärzte werden 14 (in letzter Zeit zumeist 15) FoBi-Punkte der Landesärztekammer zur zertifizierten Fortbildung, und für den Erhalt des DZVhÄ-Diploms 15 Punkte, gutgeschrieben.



"Seit einigen Jahren besuche ich regelmäßig die Seminare von Karl-Josef Müller. Ich habe damit angefangen, weil es so viele unbekannte und neue Mittel gibt, die ich gerne kennenlernen wollte. Ich wurde nicht enttäuscht. Die Seminare sind immer für eine Überraschung gut, selbst bei bekannten Mitteln, und machen Spaß."

Frau Dr. med. Renate Orth-Jacobs (Nürnberg)



26./27. Oktober 2019: Chemie und Etymologie ausgesuchter Metalle

Karl-Josef Müller verordnet die Metalle nicht nach ihrer Position im Periodensystem, sondern aufgrund ihrer chemischen und (den damit auch indirekt korrespondierenden) homöopathischen Eigenschaften und, wie im Laufe der Fortbildung anhand von zahlreichen Fällen belegt wird, auch aufgrund ihrer Namensherkunft. So lassen sich die Anamnesen traditionell hahnemannisch "mit den nämlichen Worten der Patienten" durchführen und thematisch einer Arznei zuordnen, ohne den jeweiligen Patienten in ein ihm nicht gemäßes, theoretisches Schema pressen zu müssen.

- Inwieweit ist die Tantalos-Sage in das Arzneimittelbild von Tantalum metallicum eingeflossen?
- Was haben Frankreich und der Gallische Hahn mit Gallium metallicum zu tun?
- Und was Deutschland mit dem silicea-ähnlichen Halbleiter Germanium metallicum?
- Welche besonderen Eigenschaften hat das dem Rhein gewidmete Rhenium metallicum?
Arsenum metallicum (= "Männlichkeit/jugendl. Stärke") wird aus einem neuen Blickwinkel beleuchtet.

Andere Praxiserfahrungen widmen sich weiteren bekannteren und unbekannteren (Halb-)Metallen wie bspw. Alumina, ZirkoniumLithium ...

Die Diagnosen und Beschwerden, die mit diesen Metallen geheilt wurden, waren u.a. Angststörung (zwei Patienten), Leukoplakie (Hyperkeratose der Schleimhaut), chron. Tonsillitis, Burnout, chron. Ekzeme, Polyarthritis, Anorexie, Hypertonie, Winterdepression, starke Stimmungsschwankungen, chron. Bauchschmerzen ...

Teilnahmegebühr: 200 € bis 26. September, danach 210 €.
Erstteilnehmer
erhalten eine Ermäßigung von 50 €, Gruppen ab drei Personen 15 % Ermäßigung. (Gruppenmitglieder bitte mit Name, Adr. und E-Mail im untersten Textfeld angeben oder E-Mail schicken.)
Hier finden Sie den Veranstaltungsflyer 2019 für Augsburg zur Ansicht/zum Ausdruck.

25./26. April 2020: "Wüstenarzneien - emotionale Minimalisten"

Bekannte Wesenszüge von Cactus grandiflorus sind Enge, Krämpfe und abweisendes Verhalten. Anhalonium lewinii, der Peyote-Kaktus, agiert ähnlich, hat sich aber eine eigene, kleine "Drogen-Welt" erschaffen; die Arznei heilt vor allem mentale Symptome. Der besonders aus Western bekannte Riesenkaktus Carnegiea gigantea ist ein karg lebender Outlaw mit den depressiven Aspekten von Natrium muriaticum. Die Teufelskralle Harpagophytum ist ein bekanntes "Rheuma-Mittel"; sie mag keine Gesellschaft und zieht sich meditativ zurück; mit ihr verwandt ist der Sesam Sesamum indicum, dessen Geheimnis wir wie im Märchen eröffnen … Die Rose von Jericho birgt neben "Wüsten-Eigenschaften" eine äußerst interessante Signatur und heilte einen Tinnitus! Die "Drogenarznei der Wüste" ist Cola vera, die Kolanuss, Bestandteil von Coca-Cola. Zum emotionalen Minimalismus kommt noch eine Tendenz, Hunger und Durst abzuspalten – so ergibt sich eine hervorragende Arznei bei Essstörungen.

Lac cameli dromedari hat klinisch weit mehr zu bieten als nur eine Eigenschaften-Kombination von Milcharznei und Kamel; Gefühlsschwankungen zu vermeiden ist für sie lebenswichtig; als bewährte Indikation hat sich zum Beispiel ein Trockenheitsgefühl wie Sand in den Augen bei klimakterischen Frauen erwiesen. Reptilien der Wüste sind der verschlossen-gefährliche Skorpion Androctonus amoreuxi, die monströs-schlangenhafte Krustenechse Heloderma horridum und die sich windende Sandviper Cerastes cerastes. Und wenn noch Zeit ist, besprechen wir auch spezielle Mineralien der Wüste wie Borsilikat oder Kaliumsilikat.

Teilnahmegebühr: 200 € bis 25. März, danach 210 €.
Erstteilnehmer erhalten eine Ermäßigung von 50 €, Gruppen ab drei Personen 15 % Ermäßigung. (Gruppenmitglieder bitte mit Name, Adr. und E-Mail im untersten Textfeld angeben oder E-Mail schicken.)


24./25. Okt. 2020: "Die Seuchen - und andere Nosoden"

Das letzte Nosoden-Seminar liegt einige Jahre zurück, jetzt sind neue Fälle und Erkenntnisse dazugekommen. Pocken, Pest und (Spanische) Grippe waren große Seuchen der letzten Jahrhunderte. Neben den ähnlichen klinischen Bildern (schwere Akne, Karbunkel, Infektanfälligkeit) führt eine besondere psychische Konstellation zu den Arzneien: als "Opfer" quarantänhaftes Ausgegrenztsein aus der Gesellschaft, Träume von Verfolgung, Lynchen und Erschossenwerden und vom Tod von Familienmitgliedern. Als "Täter" erschreckende Aggressivität und Gewaltbereitschaft. Auch Lyssinum kann ähnliche Aspekte tragen und Zwänge und Ängste.

Die Toxoplasmose-Nosode ist eine Arznei für extreme Katzenliebhaber mit chronischen Entzündungen … die Botulinum-Nosode hingegen wirkt krampfhaft erstarrt.

"Alle Krankheit hat ihren Ursprung im Darm" könnte man meinen, wenn man die beiden Darmnosoden Morgan Bach und Morgan Proteus betrachtet. Morgan Bach hilft bei Reizdarmsyndrom mit generalisierter Aufregbarkeit; Proteus empfindet Leere im Bauch und kann seinen (emotionalen) Hunger durch Vielessen nicht stillen. Kompensatorisch überbläht er sein Ego, wird über(ge)wichtig und will hoch hinaus.

Das Seminar wird je nach übrig gebliebener Zeit ergänzt durch neue Fälle von Hahnenfußgewächsen (Hydrastis, Frühlings-Teufelsauge Adonis vernalis) und dem sehr ähnlichen und signaturträchtigen Männertreu ... oder neuen mit Arzneien tierischer Genese (z.B. rote Nacktschnecke, Mauersegler …).

Teilnahmegebühr: 200 € bis 24. September, danach 210 €.
Erstteilnehmer erhalten eine Ermäßigung von 50 €, Gruppen ab drei Personen 15 % Ermäßigung. (Gruppenmitglieder bitte mit Name, Adr. und E-Mail im untersten Textfeld angeben oder E-Mail schicken.)

Detaillierte Informationen zur Herbstfortbildung in 2020 und der Veranstaltungsflyer werden bis Ende Oktober/Anfang November eingestellt.


Wünschen Sie ca. zwei Monate vor einer Fortbildung in Ihrer Nähe eine Benachrichtigung?
Sie erhalten, je nach Nähe zu den Seminarorten, eine bis max. vier Mails/Jahr. Hier geht es zur Freigabe.

Teilnahmebedingungen inkl. Rücktritt und Widerrufsbelehrung (anklicken zum Ausklappen)


Seminaranmeldung(en) Augsburg

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!
Ich melde mich/uns für die Fortbildung am 26./27. Oktober 2019 (Metalle) an
Ich melde mich/uns für die Fortbildung am 25./26. April 2020 (Wüstenarzneien) an
Ich melde mich/uns für die Fortbildung am 24./25. Oktober 2020 (Seuchen/Nosoden) an
Wünschen Sie vor einem Seminar in Ihrer Nähe eine Mail (zwei bis max. fünf Mails/Jahr)? Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Diese Freigabe ist jederzeit beim Veranstalter Thomas Schweser widerrufbar.
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen. (Teilnahmebedingungen: siehe untenstehender Link)
Ich stimme der Verwendung meiner personenbezogenen Daten zu. (Datenschutzerklärung: siehe Link unten)
Verbrauchern/privaten Endkunden steht ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu