In 2020 ist keine Fortbildung mit Karl-Josef Müller in Dortmund geplant. Stattdessen wird im März in Bremen ein Seminar stattfinden.

Der Referent Karl-Josef Müller

Karl-Josef Müller ist bekannt als Herausgeber von Fallsammlungen und der Materia Medica "Wissmut" sowie von mittlerweile über 200 Seminaren im gesamtem Bundesgebiet. Er arbeitet seit 1986 in eigener homöopathischer Praxis für Klassische Homöopathie (Zweibrücken). Für ihn gibt es keine "großen" oder "kleinen" Mittel, nur bekannte und unbekanntere, denn tiefgründig verordnet hat jede Arznei ein umfassendes Heilpotenzial. Seine in wörtlichen Patientenaussagen dokumentierten Erstanamnesen werden als Kopie verteilt, so dass man entspannt der Fallvorstellung folgen kann. Da bei der homöopathischen Umsetzung der individuellen Informationen bei manchen Arzneien die Materia Medica unzureichend ist, wird anschaulich vermittelt, wie in solch einem Fall Ergänzendes aus anderen Natur- und Geisteswissenschaften als zusätzliches Werkzeug hinzugezogen werden kann. Sie werden am reichhaltigen Erfahrungsschatz des Dozenten teilhaben, so dass Sie möglicherweise für den einen oder anderen bisher nicht geheilten Patienten dessen persönliche Arznei finden.

Das Seminarhaus mit Übernachtungsmöglichkeit - Jugendgästehaus Dortmund
Die langjährig bestehende Fortbildungsreihe aus Münster wird seit 2016 in Dortmund fortgesetzt. Das Seminarhaus ist vom HBF Dortmund knappe 10 Gehminuten entfernt. Trotz direkter Nähe zum Westenhellweg, Dortmunds Shoppingmeile Nummer eins, ist das Seminarhaus ruhig gelegen. Informationen über das Seminarhaus, zur Anreise und den Parkmöglichkeiten finden Sie auf Ihrer Teilnahmebestätigung sowie unter » https://dortmund.jugendherberge.de/jugendherbergen/dortmund-641/portraet/.


Wünschen Sie ca. zwei Monate vor einer Fortbildung in Ihrer Nähe eine Benachrichtigung?
Sie erhalten, je nach Nähe zu den Seminarorten, eine bis max, drei Mails/Jahr. Hier geht es zur Freigabe.

In 2020 ist keine Fortbildung mit Karl-Josef Müller in Dortmund geplant. Stattdessen wird im März in Bremen ein Seminar stattfinden.