Einmal monatlich freitags von 15.00-18.20 Uhr stattfindende Online-Fortbildungen

Regelmäßige Online-Fortbildungen
Die Fortbildungen finden einmal monatlich, jeweils an einem Freitag vom 15.00 bis 18.20 Uhr (inkl. 20 min Pause), statt. Sollten Sie nicht oder nur teilweise "live" teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, sich die gesamte Veranstaltung nachträglich innerhalb eines Zeitraum von 40 Tagen anzuschauen; den Link zur Videoaufzeichnung erhalten Sie wenige Tage nach einem Seminar per E-Mail.

In jedem Seminar werden mehrere Arzneien anhand von zumeist fünf bis sieben Fällen vorgestellt. Zusätzlich werden ergänzend klinische Erfahrungen der Teilnehmer zusammengetragen, die Arzneimittelbilder der jeweiligen Arznei vorgestellt, Differenzialdiagnosen besprochen und natürlich alle Fragen der Teilnehmer beantwortet.

Die Seminare bauen inhaltlich nicht aufeinander auf und können einzeln gebucht werden. Alle Patientendaten, die alle in anonymisierter Form weitergegeben werden, unterliegen der Schweigepflicht.

Die Teilnahmegebühr liegt bei 40 Euro pro Seminar.

Der Dozent
Karl-Josef Müller ist bekannt aus einer über 20-jährigen deutschlandweiten Seminartätigkeit, wie auch als Autor in verschiedenen Homöopathie-Fachmagazinen und eigenen Druckerzeugnissen (Kasuistik-Fallsammlungen, Arzneimittellehre "Wissmut"). Er arbeitet seit 1986 in eigener homöopathischer Praxis in Zweibrücken. Da für ihn grundsätzlich die gesamte Natur als potenzielles Heilmittel in Frage kommt, wird anschaulich vermittelt, wie in solch einem Fall Ergänzendes aus anderen Natur- und Geisteswissenschaften als zusätzliches Werkzeug hinzugezogen werden kann. Die in wörtlichen Patientenaussagen dokumentierten Erstanamnesen erhalten Sie vorab als PDF.

Hinweise zum Videowebinar der Firma "Zoom"
Die Fortbildung wird als interaktives Zoom-Seminar durchgeführt. Sie benötigen einen Computer, Tablet (oder auch Smartphone) sowie einen für eine Videoübertragung ausreichend schnellen Internetzugang. Sie können von ihrem gewohnten Browser aus das Seminar verfolgen. Während einer laufenden Veranstaltung werden vom Referenten alle Mikrofone der Teilnehmer auf stumm geschaltet um Störgeräusche zu vermeiden. Ihre Kamera können Sie jederzeit einschalten oder auch das gesamte Seminar lang deaktiviert lassen. Bitte beachten: Für den Zutritt zum Seminar verwenden Sie bitte als Zoom-Namen Ihren vollständigen Namen (bspw. Eva Müller), damit ich als Veranstalter Sie zuordnen und freischalten kann. (Beitrittswillige mit Fantasienamen wie "iPad" oder "DrHomöopathie" muss ich leider den Zugang verwehren, da ich die Teilnahmeberechtigung nicht kontrollieren kann.) Nachdem Sie dem Seminar beigetreten sind, können Sie Ihren Zoom-Namen jederzeit ändern.

Zoom (vorab) testen
Sie können auf folgender Zoom-Testseite sich in ein Test-Meeting einloggen, um die Funktion Ihrer Kamera samt Mikrofon sowie dem Zugang zu Zoom zu testen:
https://zoom.us/test. Dies ist nur ein Testzugang der Firma Zoom. Sie sind die einzige Person in diesem Meeting, keine andere Person hört und sieht mit. 

Zugangslink/Zugangsdaten zum Seminar und Seminarunterlagen
Zwei Tage vor einer Veranstaltung erhalten Sie den Zugangslink und die zu besprechenden Fälle/Unterlagen per E-Mail. Sollten Sie diese E-Mail am Donnerstag vor einen Seminar noch nicht erreicht haben, schauen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach und kontaktieren Sie ggf. den Veranstalter.

Fortbildungspunkte für Ärzte & Heilpraktiker
DZVhÄ: Vier Punkte für den Erhalt des DZVhÄ-Diploms.
Ärztepunkte: Die Veranstaltungen bis einschließlich Oktober wurden von der Ärztekammer anerkannt.
Für den Erhalt der Punkte ist eine Anmeldung vor der jeweiligen Veranstaltung erforderlich.
Heilpraktiker: Es werden vier Unterrichtseinheiten Homöopathie-Fachfortbildung zum Qualifizierungsnachweis durch SHZ & BKHD attestiert.

Hinweis für Teilnehmer aus der Schweiz: Auf der Teilnahmebestätigung werden u.a. die genauen Zeiten/Anzahl der Unterrichtseinheiten (4 x 45 min) und der detaillierte Inhalt der Fortbildungsmaßnahme (Arzneimittel und Titel aller besprochenen Fälle) dokumentiert.


Wünschen Sie zukünftig Informationen zu Online-Seminaren von Karl-Josef Müller?
Sie erhalten ca. vierteljährlich eine Mail mit den nächsten Terminen und Themen. Hier geht es zur Freigabe.




Spontane Rückmeldungen von Teilnehmern vom 1. Zoom-Seminar (März 2021)


"Kompliment für die reibungslose, sorgfältige Organisation! Es tut so gut fundierte Arbeit geteilt zu bekommen! Bitte auch dem Kollegen Müller weitergeben! Vielen herzlichen Dank."

Dr. med. Katrin Barbara Nowitzky (E-Mail vom 8. März 2021)


"Vielen Dank für das tolle Seminar. Ich freue mich schon auf das nächste."

Eva Beyeler, Schweiz (E-Mail vom 6. März 2021)


"Lieber Herr Schweser, vielen Dank für das tolle Seminar. Das hat alles prima geklappt und war auch sehr anschaulich!"

Dagmar Geue (E-Mail vom 6. März 2021)




(Vom 8. April) Rosengewächse I
Der Videoaufzeichnung ist bis einschließlich 5. Juni freigeschaltet.

Bei dieser Fortbildung wurden zahlreiche Praxiserfahrungen zu folgenden Rosengewächsen präsentiert: Die Brombeere Rubus fruticosus ("Schwangerschaftswunsch", "Neurodermitis"), die Aprikose Prunus armeniaca ("Schlafstörung", "Migräne"), die Lorbeerkirsche (Prunus) Laurocerasus ("Dellwarzen"), die Sauerkirsche Prunus cerasus ("Neurodermitis") und die Hundsrose Rosa canina ("Belastungsasthma").


(Vom 6. Mai) "Tuberculine"
Der Videolink ist bis Ende Juni freigeschaltet.

Damit es auch für tuberkulinisch veranlagte Personen nicht zu langweilig wird, wurden verschiedene Tuberkulinum-Präparate vorgestellt (in Klammern der Titel des jeweiligen Falles): Marmorek ("Neurodermitis"), Bacillinum ("Bronchialschaden"), Bovinum ("Schmerzen") und Aviaire ("Chronische Schmerzen"). Wie immer entspringen alle Fälle der Praxis des Referenten.



Hinweis zu den Fortbildungspunkten
Alle nachfolgenden Webinare bis einschließlich Oktober: vier Punkte der Ärztekammer und des Zentralvereins
(rechtzeitige Anmeldung vor der jeweiligen Veranstaltung erforderlich), vier Punkte für HP (Homöopathie-Fortbildung).


3. Juni: (Dornige) Rosengewächse II

Als Fortführung der Veranstaltung vom April (aber nicht aufbauend auf dieser), werden wir uns im Juni auf folgende dornige Vertreter der Rosengewächse fokussieren: Rosa canina/Hagebutte ("Fersensporn", "rezidiv. Laryngitis", "Klimakterische Beschwerden"), Prunus spinosa/Schlehe ("Arthrose"), Crataegus oxyacantha/Weißdorn ("Knieschmerzen etc."), Sanguisorba off./Großer Wiesenknopf ("Progesteronmangel"), Spiraea ulmaria/Mädesüß ("hormonell bedingte Nachtschweiße"). Wie Sie sehen, viele Praxiserfahrungen, aber dennoch wird genügend Zeit bleiben, das "Wesen" und den klinischen Schwerpunkt jeder Arznei sorgfältig zu erfassen, damit sie diese zukünftig erfolgreich(er) verordnen können.


1. Juli: Nux vomica, Spigelia und Anacardium

Mit Praxiserfahrungen zu zwei Brechnussgewächsen: dem boshaften Nux vomica (zwei Fälle) und Spigelia anthelmia (zwei Fälle mit neuralgischen Beschwerden), komplettiert durch vier Kasuistiken des Elefantenlausbaums Anacardium orientale ("Boshaftigkeit nach Hirnblutung", "umgelernte Linkshänderin", "Prüfungsangst", "Klaustrophobie").


5. August: Die Familie der Leguminosen (Fabaceae) I

Es erwarten Sie Praxiserfahrungen zu folgenden Arzneimitteln: die Kichererbse Lathyrus sativus (Fälle: "Lähmungen, Restless Legs", "Multiple Sklerose"), die Gottesurteilsbohne Physostigma venenosum ("Ophthalmoplegia plus", "Doppeltsehen", "chronische Enteritis"), das Weiße Wahnsinnsgras Oxytropis lambertii (= Aragallus lamberti) bei einem Fall von Anorexie, der Hauhechel Ononis spinosa ("Schwindel und Unruhe"), der Hornklee Lotus corniculatus ("Angstzustände") und der Wiesenklee Trifolium pratense bei einem Gehörverlust nach einem Hörsturz. Viele, noch recht unbekannte Arzneien, die auch ein Verständnis für eine Pflanzenfamilie vermitteln, deren körperliche Schwerpunkte im Bereich "Nerven" und "Verdauungskanal" liegen.


2. September: "Boshafte" Arzneien

Mit Fällen zu Niccolum metallicum ("chronische Sinusitis", "Enuresis"), Thallium metallicum ("Haarausfall"), dem Hai ("Neurodermitis", "Morbus Bechterew", "ADS") und dem Skorpion Androctonus amoreuxii hebraeus ("Verhaltensauffälligkeit"). Sieben Praxiserfahrungen, die die Verordnungsvielfalt und das Wirkpotenzial der Homöopathie wie auch der jeweiligen Mittel eindrücklich veranschaulichen.


7. Oktober: Die Familie der Leguminosen (Fabaceae) II

Im zweiten Teil zu den Hülsenfrüchtlern geht es im Oktober um folgende Arzneien: die Sojabohne Soja hispida ("Wechseljahresbeschwerden"", die Paternostererbse Abrus precatorius ("Schlafstörung und Durchfälle", "nervöse Krise"), die Feuerbohne Phaseolus coccineus ("Tremor und Blasenreizung", "CRPS"), Mimosa pudica ("Angstkind"), dem Bockshornklee Trifolium graecum (ein Fall), dem Besenginster Sarothamnus scoparius ("chronische Bauchschmerzen") und dem Blauregen Wisteria sinensis bei einem Fall von Burnout.



4. November: Jodverbindungen in der Homöopathie

Im November geht es um Arzneien rund um das Element Iod, von dem einleitend zwei Fälle ("Tremor", "Schlafstörung") vorgestellt werden. Dazu gesellen sich ein Fall von Natrium jodatum ("Impffolgen und Kummer") sowie drei Praxiserfahrungen von Kalium jodatum ("Hyperhidrosis", "Infektanfälligkeit", "Rheuma").


Teilnahmebedingungen inkl. Rücktrittsbedingungen (anklicken zum Auf- und Zuklappen)


Anmeldung(en) Online-Seminare mit Karl-Josef Müller

Ich möchte das Webinar vom 8. April (Fälle & Videolink: Rosengewächse I) erwerben
Ich möchte das Webinar vom 6. Mai (Fälle & Videolink: Tuberculine) erwerben
Ich melde mich zur Online-Fortbildung am 3. Juni (Rosengewächse II) an
Ich melde mich zur Online-Fortbildung am 1. Juli (Nux-v., Anac., Spig.) an
Ich melde mich zur Online-Fortbildung am 5. August (Leguminosen I) an
Ich melde mich zur Online-Fortbildung am 2. September ("Boshafte" Arzneien) an
Ich melde mich zur Online-Fortbildung am 7. Oktober (Leguminosen II) an
Ich melde mich zur Online-Fortbildung am 4. November (Jodverbindungen) an

(Hinweis: Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder)
Wünschen Sie zukünftig ca. vierteljährlich eine Mail zu den nächsten Online-Seminaren mit Karl-Josef Müller? Diese Freigabe ist jederzeit beim Veranstalter Thomas Schweser widerrufbar.
Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen/AGB. (Teilnahmebedingungen/AGB: siehe untenstehender Link)
Ich stimme der Verwendung meiner personenbezogenen Daten zu. (Datenschutzerklärung: siehe Link unten)
Ich stimme der Verwendung meiner personenbezogenen Daten durch "Zoom" zu. Hinweis: Der Veranstalter übermittelt keine solche Daten an "Zoom". (Datenschutzerklärung: siehe Link unten)
Verbrauchern/privaten Endkunden steht ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu